Chia Samen

Der Chia Samen ist ein gesunder Omega 3 Lieferant, welcher sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt.

Was sind Chia Samen

Der Chia SamenChia sind die kleinen Samen aus Mexiko, Zentral- und Südamerika und werden immer beliebter am Gesundheitsmarkt. Sie werden als Superfood bezeichnet und ihnen werden diverse Heilkräfte nachgesagt. Die Chia-Pflanze, lateinisch Salvia Hispanica genannt, stammt aus der Familie der Lippenblütler und war schon in der alten Kultur der Maya bekannt.
Die proteinreichen Samen waren das Grundnahrungsmittel und besonders Laufboten assen sie, um Energie zu bekommen. Chia bedeutet übersetzt in der Sprache der Maja“Stärke“. Die mexikanische Volksmedizin sagt, dass nur ein Teelöffel Chia-Samen ausreicht, um einen Menschen einen Tag lang mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen.


Chia-Samen das reichhaltiges Superfood

Chia-Samen haben den Spitznamen „Superfood“ , weil sie in vergleichbarer Menge anderen Nahrungsmitteln mit der nährstoffreichen Zusammensetzung überlegen sind. Sie enthalten doppelt so viel Eiweiss wie andere Samen oder Getreidesorten und liefern sehr viel Omega 3- und Omega-6 Fettsäuren. Zudem übertrifft Ihr Calcium-Gehalt den von Milch um das Fünffache und das enthaltene Spurenelement Bor unterstützt die Calcium-Aufnahme im Körper. Der Chia-Samen hat doppelt so viel Kalium, als Bananen und mehr Eisen, als Spinat. Mit einer dreifachen Menge an Antioxidantien haben Heidelbeeren keine Chance mehr.der Samen ist zudem vier bis fünf Jahre haltbar und ist das ideale Nahrungsmittel für den Vorrat.

Wissenswertes zur Chia Samen Pflanze

Die Chia Samen Pflanze, die mit dem Salbei verwandt ist, wächst in Mexiko und wird in Guatemala, Bolivien und in Australien angebaut. Sie fühlt sich den Tropen oder Subtropen wohl. Chia-Pflanzen werden bis zu zwei Meter hoch und blühen violett in den Monaten Juli bis August. Die nur wenige Millimeter großen, glänzenden weißen oder braunen Schließfrüchte oder Samenkapseln werden von der Pflanze verwendet. Die Chia Pflanze ist in Süd- und Mittelamerika seit mehr als 4000 Jahren eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel von Azteken, Mayas, und Inkas. Chia füllt den Magen, und verleiht gleichzeitig eine enorme Ausdauer sowie geistige und körperliche Stärke. Als die Spanier im 16. Jahrhundert das Azteken-Reich eroberten, brachten sie das kleine, schwarze Kraftspender-Korn nach Spanien und es bekam den Namen Salvia hispanica. Viele Jahre wurde die Saat nur noch als Tierfutter geschätzt und blieb für den Menschen ohne Bedeutung. Seit einigen Jahren wird der leuchtend blaue Chia Samen, der zur Gattung Salbei und zur Familie der Lippenblütler gehört, wieder als nahezu perfektes Nahrungsergänzungsmittel gesehen. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit befasst sich seit sechs Jahren mit der Verwendung dieser Pflanze und öffnete im Jahre 2013 der Chia Pflanze als neuartigem Lebensmittel endgültig den Weg in die EU. Der Anbau der Chia Pflanze erfolgt heute in Süd- und Mittelamerika und in Australien. Mit Hilfe von großen Aussaatmaschinen wird die Saat in Rillen ausgebracht. Im November werden die Samenkapseln, auch als Kalix bezeichnet, mit dem Mähdrescher geerntet. Nachdem das Korn gründlich gereinigt wurde, begibt es sich auf die Reise in die ganze Welt. An einem warmen Standort mit einer möglichst langen frostfreien Periode kann man die einjährige Pflanze aber auch in europäischen Breiten und sogar im heimischen Garten wachsen lassen. Die Chia Pflanze gedeiht auch in kargen, nährstoffarmen Böden und übersteht längere Trockenzeiten gut, wenn sie regelmäßig bewässert wird. Im Frühjahr wird das Saatgut der Chia Pflanze einzeln in Töpfe oder Blumenkästen gelegt und nur ganz wenig mit Erde bedeckt. Hat die Pflanze eine Höhe von etwa fünf Zentimeter erreicht, kann man sie ab Mai ins Freiland pflanzen. Die Chia Pflanze kann ohne Probleme pestizidfrei biologisch angebaut werden, da sie größtenteils von Insekten verschont bleibt. Die Blüte entsteht zwischen Anfang bis Mitte September. Um die Samen auszubilden, brauchen die Pflanzen dann ungefähr 45 frostfreie Tage. Dann ist die Zeit reif, um die Blütenköpfe zu pflücken und die Samen, welche so gesund für Körper und Geist sind, ganz vorsichtig auszuschütteln. Das gewonnene Korn der Chia Pflanze hat nicht nur einen sehr hohen Anteil an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, es enthält diese beiden Elemente in einem besonders günstigen Verhältnis. Die im Chia-Öl enthaltenen Linolensäuren liefern wichtige ungesättigte Fettsäuren und sind optimal für eine vegane Ernährung. In der Chia Pflanze stecken wichtige Mineralien, Spurenelemente und Vitamine. Die perfekten Samen sind gluten- und cholesterinfrei, sowie ballaststoffreich, gut sättigend und sogar kalorienarm. Chia kann ob als nahrhafter Frühstücksbrei oder bei dem Brot als Backzutat dienen und macht immer eine gute Figur.

Das enthält Chia-Samen enthalten:

  • Omega-3-Fettsäuren: neunzehn Gramm auf Hundert Gramm Chia-Samen
  • Ballaststoffe: Circa acht Gramm Ballaststoffe auf 25 Gramm
  • Proteine: Chia Samen bestehen zu über zwanzig Prozent aus Proteinen
  • Vitamin B1: Zwei Esslöffel Chia-Samen decken elf Prozent des Tagesbedarfs
  • Vitamin B3: Zwei Esslöffel Chia-Samen decken achtzehn Prozent des täglichen Bedarfs
  • Vitamin E: Zwei Esslöffel Chia-Samen sind knapp ein Drittel des Tagesbedarfs der Antioxidantien
  • Calcium: Der Calcium-Gehalt eines Esslöffels Chia-Samen ist mehr als ein Glas Milch
  • Eisen: Etwa 1,65 Milligramm Eisen auf 25 Gramm Chia decken die empfohlene Tagesration
  • Kalium:150 mg Kalium sind in 25 Gramm Chia enthalten.
  • Kupfer: 25 Prozent des Tagesbedarfs an Kupfer werden von zwei Esslöffel Chia Samen gedeckt
  • Magnesium:Der Magnesiumanteil von 73 Milligramm auf 25 Gramm deckt ein Fünftel der Tagesration
  • Phosphor:135 Milligramm auf 25 Gramm Chia-Samen decken elf Prozent Tagesdosis
  • Zink: 1,25 Diagramm Zink auf 25 Gramm decken acht Prozent des Tagesbedarfs
  • Antioxidantien: Flavanole sind in Chia-Samen enthalten

Empfohlene Dosis

chia samen DosisDie Chia Samen sind in Europa noch nicht sehr lange auf dem Markt. Aus diesem Grund wurde die empfohlene tägliche Dosierung mit fünfzehn Gramm beziehungsweise einem Esslöffel gering gehalten. Um Smoothies, Pudding, Müslis oder andere Rezepte, die Chia enthalten, zuzubereiten, reicht diese empfohlene Menge gerade noch aus. Es können jedoch ohne gesundheitliche Bedenken bis zu dreißig Gramm Chia Samen pro Tag gegessen werden. In Amerika und in vielen anderen Ländern ist die Dosierung wesentlich höher. In Südamerika, das Ursprungsland des Chia Samen wird über die empfohlene Dosierung in Europa nur geschmunzelt. Dort werden die Chia Samen in deutlichen größeren Mengen gegessen und das seit mehr als 4000 Jahren.Selbstverständlich sollte man sich bei der Einnahme ein wenig an die Mengenangabe halten, um eine übertriebene Überdosierung zu vermeiden.

 

Abnehmen mit Chia Samen: Wie funktioniert das?

Diät mit chia Samen Jeder kennt den gefürchteten Jojo-Effekt. Wer mehr Kalorien zu sich nimmt als er verbrennt, legt an Gewicht zu. Wird die Tagesration halbiert, schaltet der Körper auf Energiesparflamme und am Ende der Diät tritt der Jojo-Effekt ein und man nimmt doppelt so viel zu. Um dies zu verhindern, hilft nur eine komplette dauerhafte Umstellung der gesamten Ernährung, bei der Chia-Samen sehr gut helfen können. Chia Samen können viel Flüssigkeit aufnehmen, sowohl bei der Zubereitung als auch im Darm. Deshalb sollte auf ausreichend Flüssigkeit geachtet werden, wenn Chia-Samen verzehrt werden. Da sie Aufquellen, füllen sie den Magen und erzeugen ein anhaltendes Sättigungsgefühl. Die Chia Samen haben sehr viele Ballaststoffe, welche den gleichen Zweck erfüllen Die Kohlehydrate, welche der Chia-Samen beinhaltet, werden nur sehr langsam im Körper freigesetzt und dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel konstant. Das hat den Vorteil, dass Heißhungerattacken oder Unterzucker ausbleibt und die Leistungsfähigkeit und die gute Laune bestehen bleibt.Chia-Samen kann zum Frühstück ins Müsli oder ins Joghurt gemischt werden und macht lange Zeit satt. Selbst bei reduzierter Nahrungszufuhr kommen keine Mangelerscheinungen vor, da Chia alles bietet, was der Körper an Nährstoffen braucht und Kalorienreiche „Zwischenmahlzeiten“ sind nicht notwendig. Chia ist in Verbindung mit viel Bewegung und gezieltem Muskelaufbau eine ideale Unterstützung beim Abnehmen.


Eine 3 Phasen der Diät

In der ersten Phase der Diät soll der Stoffwechsel vollständig umgekrempelt werden und dies geschieht mit drei Chia-Smoothies am Tag. Zudem sind Snacks erlaubt. Die Phase Eins soll zwei Wochen durchgehalten werden. Jeder Smoothie wird mit zwei Esslöffel Chia-Samen zubereitet. Wer unter Blähungen oder Sodbrennen leidet, sollte, die Menge jeweils um einen halben Esslöffel reduzieren. Hier ein Beispiel für ein Smoothie Rezept:

Belebender Blaubeerbecher mit 472 Kalorien

  1. 240 Milliliter gefiltertes Wasser
  2. 120 Milliliter frischer Apfelsaft
  3. Zwei Esslöffel Chia-Samen
  4. Eine halbe reife Banane
  5. 225 Gramm frische oder tiefgekühlte Blaubeeren
  6. 75 Gramm frische oder tiefgekühlte Himbeeren
  7. Zwei Esslöffel rohe Walnüsse

Als Smoothiebasis dient fettarmer Naturjoghurt, Sojamilch, oder Mandelmilch. Die Chia-Samen sollten gemahlen oder mikrofein geschnitten sein, damit sie den Verdauungstrakt nicht so schnell verlassen und so effektiv bei der Gewichtsabnahme helfen können. Neben den Smoothies ist ein Snack pro Tag erlaubt in Form von zum Beispiel neunzig Gramm Quinoa, sowie einer Scheibe fettarmer Käse, ein Apfel, oder 145 Gramm Hüttenkäse oder dreißig Gramm Roggenknäckebrot. Nach zwei Wochen erfolgt der Übergang zu Phase.

Diese zweite Phase soll sechs Wochen dauern und beinhaltet folgenden Speiseplan für einen Tag:

Das Frühstück besteht aus einem Smoothie mit vier Esslöffel Chia-Samen oder einem Smoothie mit zwei Esslöffel Chia-Samen plus Wasser mit zwei Esslöffel Chia-Samen. Das Mittagessen mit 400 Kalorien besteht aus magerem Eiweiß, sowie Getreide mit niedrigem glykämischem Index und Gemüse.Ein Abendessen beinhaltet einen Smoothie mit zwei Esslöffel Chia-Samen.
Zusätzlich wird empfohlen sich ausreichend zu bewegen, um Gewicht zu verlieren. Es ist sehr wichtig, dass die Mahlzeit Mittags gegessen wird und nicht Abends verzehrt wird. Denn das Mittagessen regt den Stoffwechsel an, und tagsüber werden mehr Kalorien verbrannt. Wer Phase zwei nicht sechs Wochen durchhält, der sollte nicht aufgeben, sonders vorzeitig zu Phase drei wechseln.

Die Phase drei heißt so zu leben wie die Azteken. Es sind wieder drei gesunde Mahlzeiten pro Tag erlaubt, da es nur darum geht das Gewicht zu halten. Ein Tag in Phase drei könnte kulinarisch zum Beispiel so gestaltet werden:
Das Frühstück könnte aus mageren Proteinen bestehen, wie beispielsweise Frittata oder einem Chia-Smoothie.
Das Mittagessen kann aus gesundem Gemüse und mageren Eiweiß wie zum Beispiel asiatischer Geflügelsalat oder Maissuppe gestaltet werden. Als Abendessen eignet sich eine frühe, leichte Mahlzeit wie beispielsweise Lachs mit Grünkohl oder Quinoa.
Ab und zu sind Smoothies mit Chia-Samen als Mahlzeitenersatz ratsam. Die Chia-Samen sollte zudem in den täglichen Speiseplan integriert werden. Dies gelingt am besten, indem man Chia-Samen in Backwaren und Getreidegerichten verwendet, oder zum Panieren von Fisch und Fleisch nimmt oder die kleinen Samen im morgendlichen Müsli zu sich nimmt. Ebenfalls Marmelade kann aus Chia-Samen hergestellt werden. Diese Phase drei der Azteken-Diät ist eine Art Ernährungsumstellung mit gesunden Produkten.

Fazit zum abnehmen mit Chia

Der Chia-Samen hat in jedem Fall einen sättigenden Effekt, den man sich bei einer Gewichtsreduktion ohne bedenken zunutze machen kann. Der kleine wertvolle Samen ist ein Naturprodukt und verfügt über wichtige Inhaltsstoffe, die der Körper braucht. Wer sich allerdings zwei Wochen ausschließlich von Smoothies mit Chia-Samen ernähren möchte, sollte dies in jedem Fall mit seinem Arzt absprechen.


Zubereitungsideen:

Chia-Samen Pudding Chia-Pudding mit Joghurt

  • Zwei Esslöffel Chia-Samen
  • Hundert Milliliter Wasser oder Milch
  • Hundert Gramm Naturjoghurt
  • Eine Hand voll Beeren
  • Süßstoff oder Vanille

Die Chia-Samen werden mit dem Wasser vermischt und die Mischung muss für etwa 10-15 Minuten quellen. Dann wird der Naturjoghurt beigemengt und der Joghurt mit den frischen Beeren und nach Belieben mit Süßstoff oder Vanille verfeinert.


Marmelade Obst mit Chia SamenZutaten für Chia-Marmelade

  • Zwei große weiche Pflaumen
  • Zwei Esslöffel Chia-Samen
  • nach Wunsch Honig, Vanilleextrakt oder Vanillezucker

Die Pflaumen werden grob geschnitten und die Kerne entfernt. Sie werden in einer kleinen Schale zerdrückt, bis sie eine gleichmäßigere Masse ergeben und der Saft völlig ausgepresst ist. Danach werden die Chia-Samen und nach Belieben der Honig, das Vanilleextrakt oder der Vanillezucker hinzugeben und das Gemisch in ein Marmeladenglas abgefüllt. Es empfiehlt sich ein 400 Milliliter Glas zu verwenden, da sich die Masse noch ausweitet. Das gefüllte Glas wird für etwa eine Stunde in den Kühlschrank gestellt. Die Marmelade ist bis zu einer Woche haltbar und kann auch gut eingefroren werden.

Hier kann Chia-Samen gekauft werden

Da die Chia Samen mit ihren hohen Nährstoffgehalt als Superfood gelten und zunehmend beliebter werden, ist es kein Problem mehr Chia-Samen zu kaufen. Seit einiger Zeit sind die begehrten Samen in fast allen Bioläden und Reformhäusern zu finden und auch im Internet ist die Auswahl sehr groß Hier folgt eine kleine Übersicht, wo Chia-Samen gekauft werden kann.

IN BIOLÄDEN
Im Bioladen kann man Chia Samen kaufen. Kaum ein Shop, der die Samen nicht im Sortiment hat. Der Unterschied der Chia Samen liegt in den angebotenen Marken, sowie in den Verpackungsgrößen und im Preis. Dieser ist im Bioladen ein wenig höher als im Internet.

IM SUPERMARKT UND IN DER DROGERIE
Chia-Samen kann auch in Supermärkten oder Drogerien erworben werden. Mittlerweile führen alle namhaften und bekannten Märkte den wertvollen Chia-Samenim Sortiment. Nur in Discount-Märkten bleibt die Suche bis lang vergeblich. Dies wird sich bestimmt in naher Zukunft ändern

IN DER APOTHEKE
Auch die Apotheke bietet an, das Superfood Chia-Samen zu kaufen. Es gibt verschiedene Marken im Angebot,

IM INTERNET
Das World Wide Web ist die günstigste Quelle, um Chia-Samen zu kaufen. Zahlreiche Online-Shops bieten das Superfood preiswert an. Meistens beziehen die Online-Händler ihre Produkte von Großhändlern und können dadurch den Preis sehr fair gestalten. Die Chia-Samen unterscheiden sich nur im Namen und in der Verpackung.


Entzündungswerte und Blutdruck senkten durch Chia Samen

Der Chia-Samen ist reich an Proteinen, beinhaltet viele Antioxidantien, sowie Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine. Die kleinen gesunden Samen sättigen stark und wirken sich sehr positiv auf den Körper und dessen Gesundheit aus. Besonders bei Bluthochdruck, sollte man sich mit dem Chia-Samen genauer beschäftigen, da durch den Chia Samen der zu hohe Blutdruck ganz natürlich gesenkt werden kann. Der Chia Samen besitzt sehr viele Nährstoffe und nur sehr wenige Kalorien. Daher eignet er sich nicht nur zum Abnehmen gut. Die meisten Bluthochdruckpatienten leiden unter Übergewicht und da der Chia Samen als Füllmaterial dient, welches satt macht und durch die vielen Ballaststoffe die Verdauung anregt, können die Chia-Samen bereits durch den möglichen Gewichtsverlust den Bluthochdruck senken. Studien ergaben zudem, dass der Chia Samen mit seinem enthaltenen Niacin eine blutreinigende und blutverdünnende Wirkung hat, sodass Entzündungswerte verbessert werden. Durch die regelmäßige Einnahme von Chia kann der Blutdruck und die Entzündungswerte gesenkt werden.

Cholesterinspiegel Senken durch Chia

Jeder weiß, dass zu viel Cholesterin im Blut sehr gefährlich für die Gesundheit ist. Die Arterien können verkalken und durch die verengten Gefäße werden Schlaganfälle oder Herzinfarkte begünstigt. Wer zudem noch raucht, und sich zu wenig bewegt, sowie Übergewicht und erhöhten Blutdruck hat, für den kann ein hoher Cholesterinwert tödlich sein. Eine radikale Ernährungsumstellung ist ratsam. Der Chia-Samen kann dabei als fester Bestandteil im täglichen Frühstück eingebaut werden. Er macht lange zufriedenstellend satt, und ist zudem der beste vegetarische Lieferant von Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffen. Der Cholesterinstoffwechsel wird dadurch nachhaltig reguliert.

Die Nebenwirkungen

Chia Samen gehören zur Familie der Lippenblütler und sind dem Salbei sehr ähnlich. Auf Grund ihres sehr hohen Omega-3-Fettsäuren-Anteil und das enthaltene Vitamin B-17 sowie Bor und Protein, besitzt der Chia Samen die Fähigkeit, den Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushalt in gutem Gleichgewicht zu halten. Da der Chia Samen den Blutdruck senkt und wie ein natürlicher Blutverdünner wirkt, müssen Menschen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, mit dem Arzt besprechen, ob die Einnahme ohne Nebenwirkungen möglich ist, da in Verbindung mit zusätzlichen Blutverdünnungsmitteln die Gesundheit gefährden werden könnte. Die Chia Samen wurden in der Forschung auf eventuelle Allergene getestet. Bei einigen Personen ergab ein übertrieben erhöhter Verzehr die Nebenwirkung von tränenden Augen, sowie Ausschläge der Haut und sogar Nesselsucht könnte entstehen. Nebenwirkungen wie Erbrechen, Durchfall, oder Blähungen, und Probleme mit der Verdauung, oder Atemprobleme, sowie Zungenschwellungen kamen nur dann vor, wenn der Konsument schon im Vorfeld allergisch gegen viele andere Stoffe ist. Sollte einer diese sehr selten vorkommenden Reaktionen bemerkt werden, muss umgehend ein Arzt konsultiert werden. Bei normaler Einnahme beziehungsweise normaler Dosierung treten in 99 Prozent der Fälle keine Nebenwirkungen auf. Der Chia Samen hat auch eine positive Nebenwirkung, nämlich auf die Verdauung. Werden die Chia Samen vor dem Verzehr eingeweicht, sind sie in der Lage recht große Mengen an Flüssigkeit zu speichern. Das erlaubt es bei Anstrengungen den Wasserhaushalt im Körper zu erhalten aufrecht, ohne dass die Samen dabei schwer im Magen liegen. Durch das Aufquellen der Samen, vergrößern sie in nur zehn Minuten ihr Volumen um das bis zu Zwölffache und rasen dann durch den Darmtrakt. Mit Hilfe der enthaltenen löslichen Ballaststoffe werden Ablagerungen aus dem Darm hinaus befördert. Der Verzehr der Chia Samen unterstützt die Verdauung. Dies kann eventuell Durchfall und Blähungen hervorrufen.

Ist Chia-Samen ein Gesundheitswunder?

Die Chia-Samen sind kein Gesundheitswunder, sie wurden in Südamerika schon vor tausenden von Jahren von den Azteken als Grundnahrungsmittel verwendet und als Heilsamen eingesetzt. IN Europa sind sie eher Exoten und gewinnen zunehmend an Bekanntheit und Beliebtheit. Das Besondere an den Chia-Samen ist, dass sie in Verbindung mit Wasser durch ihre äußere Schleimbildende Polysaccharid-Schicht, ihre Konsistenz verändern und zu einem Gel werden. Bei diesem Vorgang vergrößern die Samen ihr Gewicht um das neun- bis zehnfache und sind perfekte Sattmacher.

Wie viel darf gegessen werden?

Die Chia Samen sind in Europa seit kurzem auf dem Markt und die empfohlene tägliche Dosierung liegt bei fünfzehn Gramm beziehungsweise einem Esslöffel. Bis zu dreißig Gramm pro Tag können jedoch ohne Bedenken verzehrt werden.

Was für Wirkung kann ich erwarten?

Die Chia Samen stärken den Körper. Die Leistung des Gehirnes wird gefördert und sie liefern eine lang anhaltende Energie,
Das Superfood wirkt entschlackend, unterstützt die Verdauung, hilft bei Diäten und macht lange satt, und stärkt das Herz und schützt zudem vor Hautalterung. Diese starken Samen enthalten so viele wichtige Nährstoffe, dass eine positive Wirkung auf den Bewegungsapparat erfolgt, sowie auch das Herz-Kreislauf-System gestärkt wird. Zudem gibt es positive Auswirkungen auf das Verdauungssystem, das Gehirn, und den Energiestoffwechsel sowie auf die DNA. Die hohe Nährstoffdichte hilft dem Körper ein dabei, gesundes Gewebe aufzubauen. Dies wirkt sich positiv auf die Heilung von Wunden aus und unterstützt Frauen in der Schwangerschaft und in der Stillzeit. Die Chia Samen helfen dem Körper dabei, Krankheiten vorzubeugen und vorhandene gesundheitliche Probleme zu bekämpfen.

Gibt es zu Chia Samen Alternativen?

Chia-Samen sind Allrounder und unersetzbar, dennoch gibt es Alternativen, wie beispielsweise Leinsamen. Er kann alternativ in das Müsli oder in das Joghurt gemischt werden.

Ist Chia Samen effektiv gegen Sodbrennen?

Gelangt Magensäure aus dem Magen entsteht unangenehmes Sodbrennen. Der typisch brennende Schmerz steigt aus dem Magenbereich hinter dem Brustbein auf, oft in Verbindung mit saurem Aufstoßen. Unangenehme Symptome werden ausgelöst. Ebenfalls Stress, ein gereizter Magen, oder zu fettes und reichliches Essen kann Sodbrennen hervorrufen. Bei schwangeren Frauen kann der Druck des Fötus auf den Magen Sodbrennen verursachen. Chia-Samen bieten eine gute und nebenwirkungsfreie Hilfe gegen Sodbrennen. Ein Teelöffel trockener Chia-Samen wird eingenommen und danach wird eine Tasse Wasser getrunken. Dies bindet die überschüssige Magensäure, da die Samen die Säure, aufnehmen und das Sodbrennen verschwindet.

Sind die Samen gesund für das Herz?

Wer die Chia-Samen regelmäßig zu sich nimmt und im täglichen Speiseplan fest einbindet, versorgt den Organismus mit reichlich Omega-3-Fettsäuren. Dadurch wird das Verhältnis von „gutem“ und „schlechtem“ Cholesterin optimal ausgewogen, und die Gefahr von Ablagerungen in den Blutgefäßen sinkt. Die damit verbundenen Herz-Kreislauferkrankungen werden auf ein Minimum reduziert. Besonders die in den kleinen Samen enthaltene Alpha-Linolensäure, kurz ALA genannt, verbessert die Fließfähigkeit des Blutes und der Körper wird als ganzes besser durchblutet. Ein eventuell zu hoher Blutdruck wird durch die Chia Samen reduziert.

Chia Samen bei Diabetes?

Die Volkskrankheit Diabetes Typ 2 ist weit verbreitet. Der Organismus produziert nicht genügend vom Hormon Insulin oder kann es nicht ausreichend verwerten und der Blutzuckerspiegel steigt. Unbehandelt hat Diabetes schwerwiegende gesundheitliche Folgen. Eine radikale Ernährungsumstellung kann die Zuckerkrankheit jedoch verbessern. Der Chia Samen hat einen niedrigen Glykämischen Index und bildet kaum Glucose. Das heißt die komplexen Kohlehydrate werden durch einen hohen Anteil an löslichen Ballaststoffen sehr langsam vom Körper aufgenommen.Chia Samen sind die perfekte Ergänzung eines Diabetiker-Speiseplans, da der Blutzuckerspiegel konstant bleibt.

Woher kommen die Samen?

Der kommerzielle Anbau von Chia Pflanzen in den letzten Jahren dank der steigenden Nachfrage enorm gestiegen. Chia Pflanzen wuchsen ursprünglich, in Mexiko und Lateinamerika auf.Mittelrweile sind sie auf der ganzen Welt verteilt. Der professionelle Chia-Anbau findet nun auch in Ländern wie Australien, China oder Indien statt.

Studien rund um den Chia Samen

Immer wieder bestätigen moderne Studien und Forschungsergebnisse die positive Wirkung von Chia Samen auf die Gesundheit.
Die Vermutung, dass Chia Samen unterstützend bei der Behandlung von Diabetes wirken, wurde in mehrere Studien belegt. Im Januar 2009 wurde dies im British Journal of Nutrition veröffentlicht. Chia normalisiert die Insulresistenz und senkt gleichzeitig die Blutfette und das Cholesterin. Dies wurde bei Ratten, die an Diabetes erkrankten, erfolgreich getestet. Damit wurde das Ergebnis einer Studie aus 2007 bekräftigt, welche feststellte, dass Chia Samen die Risikofaktoren von Typ-2-Diabetes im Zusammenhang mit Herzkranzgefäße senken könne. Die sensationellen Forschungsergebnisse vieler Jahre ergaben zudem im Jahre 2005, dass die Chia Samen die größten pflanzlichen Lieferanten von ALA, der Alpha-Linolensäure sind. Diese essentielle Omega-3-Fettsäure senkt das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, reduziert den Cortisolspiegel und kann sogar Krebs verhindern. Die Nährstoffdichte wurde wissenschaftlich untersucht und laut Informationen der NutritionData enthalten zwei Esslöffel beziehungsweise 28 Gramm getrockneter Chia Samen gemessen am täglichen Bedarf achtzehn Prozent Calcium, 27 Prozent Phosphor,dreißig Prozent Magnesium, sowie dreißig Prozent Mangan und Kalium, Zink und Kupfer. Da diese Menge Chia Samen auch 42 Prozent Ballaststoffe enthält, hilft sie hervorragend bei Verstopfung. Die Chia Samen Antioxidantien binden freie Radikale und mindern das Krebsrisiko. Der Kalziumanteil hat eine positive Wirkung auf das Knochengerüst. Zudem wurde in zahlreichen Studien bewiesen, dass die Chia Samen Heilpflanze als Unterstützung bei der Gewichtsreduktion dient. Durch die Proteine werden der Appetit und Heißhunger eingebremst.

Fazit

Es lohnt sich die Chia Samen im täglichen Speiseplan zu integrieren. Die positive Folge sind weniger Cholesterin und kein Bluthochdruck. Die Leistungsfähigkeit wird dank dem besseren Sauerstofftransport im Blut gesteigert. Der Mensch fühlt sich dank Chia Samen insgesamt besser.